Artensterben
Letztes Nördliches Breitmaulnashorn ist tot

20.03.2018, 10:54 Uhr - Sudan war 45 Jahre alt und hat zuletzt gelitten: Tierärzte mussten das letzte männliche Nördliche Breitmaulnashorn einschläfern. Es bleiben zwei Weibchen seiner Art - und eine Hoffnung Berliner Forscher.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Nördliche Breitmaulnashörner: Eine Leihmutter und ein Embryo gegen das Aussterben
  • Flüchtlingszahlen von UNHCR: Ein trauriges Rekordjahr
  • 25 Jahre Brandanschlag in Solingen: "Ich sah, wie die Flammen loderten"
  • Unterwegs mit einem Jäger: Darum ist Wild das bessere Fleisch
  • Protest gegen Handynutzung: Emils Kinderdemo
  • Frauenbild in Russland: "Kochen, putzen, hübsch aussehen"
  • Kinder im Krieg: "Wir wollen endlich in Frieden leben"
  • Südkorea: Setzt dem Schönheitswahn ein Ende
  • Atom-Deal: Trump verkündet Ausstieg aus Iran-Abkommen
  • Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Umweltschützer in Wales: "Ich gebe auf - und vielleicht solltet ihr das auch"
  • Erosion an der Elfenbeinküste: "Unsere Toten verlassen uns schon"