May lehnt Brexit-Vertrag ab
Heftiger Wortwechsel im Parlament

28.02.2018, 16:07 Uhr - Großbritanniens Regierungschefin May hat den ersten Vertragsentwurf zum Brexit abgelehnt. Sie lehnte auch die von der Opposition geforderte Zollunion mit der Europäischen Union ab. Im Parlament führte das zu einem heftigen Wortwechsel.

Mehr zu:

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Britisches Unterhaus: Abgeordneter verschläft Brexit-Debatte
  • Cameron-Nachfolgerin May: "Brexit heißt Brexit heißt Brexit"
  • Misstrauensvotum gegen May: Wer ist Jeremy Corbyn?
  • Militärschläge in Syrien: Trumps Ansprache im Wortlaut
  • Theresa Mays erbitterter Gegner: Charmant, höflich, ganz schön rechts
  • Tory-Parteitag: Konservative feiern Boris Johnson
  • Brexit-Demos in London: Unversöhnlich bissig
  • EU-Ausstieg: Britisches Kabinett stimmt für Mays Entwurf
  • Brexit-Debatte im Britischen Unterhaus: May verteidigt ihren Deal
  • +++ Livestream zur Regionalkonferenz +++: Die SPD-Kandidaten im Hauptstadtcasting
  • Video aus Saudi-Arabien: "Man sieht sich als Opfer einer brutalen Anschlagsserie"
  • David Cameron im Interview: "Bereue ich es? Ja!"