Brückeneinsturz von Genua
Behörden melden alle Vermissten als geborgen

19.08.2018, 14:20 Uhr - In der Nacht wurden in Genua die letzten Vermissten geborgen - dennoch suchen Rettungskräfte in den Trümmern der eingestürzten Brücke weiter nach möglichen Opfern. Die Zahl der Toten stieg offiziell auf 43.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Der fliegende Rebell: Kampf gegen die Behörden
  • Messerschmitt Bf 109: Jagdflugzeug aus russischem See geborgen
  • Höhle in Thailand: Vermisste Jugendfußballer lebend gefunden
  • Erbeben in Taiwan: Zahl der Toten und Verletzten steigt
  • Bergsturz Alpen: Suche nach Vermissten dauert an
  • Video zeigt Rettung: Zwölfjähriger nach 40 Minuten aus Lawine geborgen
  • A2 in der Schweiz: Deutscher Reisebus verunglückt
  • "Fliegender Panzer": Russisches Kampfflugzeug geborgen
  • Vor 550 Jahren geopfert: Massengrab mit Kindern und Lamas
  • Fall Lübcke: Stephan Ernst legt Geständnis ab
  • Video zeigt Schiffsversenkung: Kokainschmuggler wird Korallenriff