Bulgarische Bürgerwehren
Privatmilizen machen Jagd auf Flüchtlinge

18.04.2016, 01:04 Uhr - Wie es aussieht, wenn Privatleute die Funktion von Ordnungshütern übernehmen, kann man in Bulgarien erleben. Rechtsextreme Bürgerwehren gehen dort auf die Jagd nach Menschen. Nach Flüchtlingen, die, bedingt durch die Schließung der Balkanroute, jetzt einen Umweg über Bulgarien nehmen und dort den selbsternannten Milizen in die Hände fallen. (17.04.2016)

Empfehlungen zum Video
  • Flüchtlinge in Wurzen: "Wurzen ist eine gute Stadt - aber nicht für Ausländer"
  • Flüchtlingszahlen von UNHCR: Ein trauriges Rekordjahr
  • Gewalt in Cottbus: Porträt einer verunsicherten Stadt
  • Flüchtlinge auf der "Aquarius": "Die Lage an Bord ist nicht sicher"
  • Rettungsschiffe "Sea Watch" und "Sea Eye": "Die Situation kann sehr schnell eskalieren"
  • Rückkehr der ersten Rohingya-Flüchtlinge: "Ich möchte nur noch Gerechtigkeit"
  • "Leichen" für die CSU: Studenten überraschen Söder
  • Rettungsschiff "Aquarius": Spanien nimmt 629 Flüchtlinge auf
  • "Spurwechsel": Integriert, angestellt - und trotzdem droht die Abschiebung
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Niederlage für die SPD
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: "Fiat Lux" in Ibach
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Wunderheiler zu Besuch