Krisenhilfe statt Marathon
Chaos in New York nach Sturm "Sandy"

05.11.2012, 14:02 Uhr - Ihr Lauf war abgesagt worden, also nutzten tausende Marathonläufer die Zeit in New York, um den Sturmopfern von Sandy zu helfen. Ganze Stadtgebiete sind weiterhin ohne Strom und Heizung - mehr als 40.000 Menschen brauchen neue Unterkünfte.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Stärkster Sturm seit 25 Jahren: Taifun "Jebi" trifft auf Japan
  • Taifun "Jebi" in Japan: Stärkster Sturm seit 25 Jahren
  • Sturm Alberto: Wasserhose im Hotelpool
  • Schnee, Sturm und Eis: Extremes Winterwetter in Europa
  • "Xavier": Das Chaos nach dem Sturm
  • Seemann mit YouTube-Kanal: Mitten durch die Monsterwellen
  • Sturm "Ali" über Großbritannien: Air-France-Maschine muss durchstarten
  • Verheerende Folgen: Sturm "Florence" wütet über US-Ostküste
  • "Mangkhut": Taifun bedroht China und Hongkong
  • Taifun: Südchina rüstet sich für "Mangkhut"
  • Japan: Kaiser Naruhito verkündet seine Regentschaft
  • Tierische Begegnung: Fuchs verzögert den Start einer Boeing 747