Europas Hurenhaus
Prostitution und Frauenhandel in Deutschland (Teil 1)

29.07.2013, 01:03 Uhr - Es war ein rot-grüner Traum: Prostitution sollte in Deutschland ein Beruf wie jeder andere sein. Doch was als liberale Idee begann, hat die Lage vieler Frauen im Gewerbe verschlechtert. Nach wie vor arbeiten Huren unter unwürdigen Bedingungen, während die Politik Menschenhändler und Zuhälter gewähren lässt. SPIEGEL TV hat in "Europas Hurenhaus" recherchiert. (28.07.2013)

Empfehlungen zum Video
  • Exklusiv: Ein Hells Angel packt aus über Prostitution, Anwälte und zwei Morde
  • Rekordtemperaturen in Deutschland: Fluch und Segen der Hitzewelle
  • Identitäre Bewegung in Dresden: "Geh dahin, wo du herkommst!"
  • Großeinsatz der Bundespolizei: 1500 Beamte, 62 Bordelle, 100 Festnahmen
  • Trump, Deutschland und die Nato: Der kleine Unterschied
  • Deutsche Muslime nach Christchurch: Wie groß ist die Angst nach den Anschlägen?
  • 3180, 265, 30: Die wichtigsten Zahlen zum Tempolimit
  • Prostitution: Sex an der Grenze
  • Mordfall Susanna: Ali B. nach Deutschland überführt
  • Geflüchtete als Lehrerin: Aus dem Syrienkrieg ins deutsche Klassenzimmer
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Mallorca gegen Deutsche
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Erdbeben in der Türkei