Ex-Investmentbanker Geraint Anderson
"Der Brexit wäre ein Desaster"

18.06.2016, 00:00 Uhr - "Wir werden noch unwichtiger, werden ausgegrenzt sein - eine kleine Insel am Rande Europas, die von altem Ruhm lebt", befürchtet der Finanz-Insider Geraint Anderson für den Fall des Brexits.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • "Snatch", Staffel 2: "Harry Potter"-Star Rupert Grint als Gangster
  • An der irischen Grenze: "Der Brexit reißt alte Wunden auf"
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Die Jünger Bhagwans
  • Das Brexit-Cover-Wunder: "Three Lions" und eine schräge Stimme
  • Mythos und Wahrheit: War "Jack the Ripper" ein Deutscher?
  • Zwischen Brexit und Unabhängigkeit: Mein Schottland
  • Krise in Europa: Worunter Menschen am meisten leiden
  • Eklat um US-Diplomatenfrau: "Sie muss das Richtige tun und zurückkommen"
  • Indonesien: Orang-Utans werden Opfer von Brandrodungen
  • "Haben ein Statement abgegeben": Southgate nach den rassistischen Äußerungen
  • Brexit-Verhandlungen: "Es gibt noch Chancen auf einen Deal"
  • Stimme aus dem Sarg: Toter spricht auf seiner eigenen Beerdigung