An der irischen Grenze
"Der Brexit reißt alte Wunden auf"

19.08.2019, 20:49 Uhr - Im April 2019 sorgt der Tod einer Journalistin in der nordirischen Stadt Londonderry für ein Déja vu: die paramilitärische Gruppierung "New IRA", eine Folgeorganisation der "Irish Republican Army", übernimmt dafür die Verantwortung.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Zwischen Brexit und Unabhängigkeit: Mein Schottland
  • Das Brexit-Cover-Wunder: "Three Lions" und eine schräge Stimme
  • 24 Stunden SPIEGEL ONLINE: Die Brexit-Nacht
  • Tony Blair über den Brexit: Wir brauchen die EU
  • Wie wir in Zukunft Nachrichten schauen: Angriff auf die Tagesschau
  • Vor 20 Jahren: Baubeginn der ISS
  • Vor 20 Jahren: Die Bundestagswahl 1998
  • Digitale Nomaden auf Bali: Es ist schon auch Arbeit
  • Proteste in Hongkong: "Die Briten sind moralisch dazu verpflichtet, zu helfen"
  • Verblüffende Erklärung: Warum Trumps Gesicht (eigentlich nicht) orange ist
  • Hongkong-Aktivist Joshua Wong in Berlin: "Nur friedlicher Protest reicht nicht"
  • Videoanalyse zu Brexit: ..und was haben die Schotten damit zu tun?