DDR-Schulstunde à la 1985
"Ich schäme mich dafür"

12.12.2011, 16:30 Uhr - Sie logen, indoktrinierten, grenzten Abweichler aus und das alles im Klassenzimmer: DDR-Lehrer. Nicht alle befürworteten die sozialistische Diktatur, doch alle mussten im Unterricht Linientreue mimen. Jetzt gibt eine ehemalige Pädagogin Jugendlichen Anschauungsunterricht. Sie stemmt sich gegen das Vergessen und erntet dafür auch Kritik.

Empfehlungen zum Video
  • Missbrauchsprozess: Vater attackiert angeklagten US-Teamarzt
  • 98,9 Prozent: Kramp-Karrenbauer ist die neue CDU-Generalsekretärin
  • Videoanalyse zum Kohleausstieg: "Es kann sein, dass der Strompreis sinkt"
  • Millimeterarbeiter: Hubschrauber-Rettung in den Alpen
  • Bewegende Trauerrede: George W. Bush verabschiedet seinen Vater
  • Gefangene ukrainische Soldaten: Putins Geiseln
  • Aufräumen in Wacken: Der Rest vom Fest
  • Seehofers "Nummer 70": Zweite Flucht ins Kirchenasyl
  • Extrem-Bergsteigen: Der "14+7+2"-Grand-Slam
  • Gesichter Russlands: Sergej, der Mann der Wolga
  • Schülerstreik für das Klima: Warum Greta einen Liebesbrief bekam
  • Wunderkind Laurent Simons: Mit acht Jahren an die Uni