Der Fall Maddie McCann
Ein Hochstapler, private Ermittler und verschwundene Millionen (Teil 1)

14.07.2014, 01:03 Uhr - Wenn das eigene Kind plötzlich verschwindet und nicht wieder auftaucht, ist das für Eltern das Schlimmste, was passieren kann. Die McCanns durchleben diesen Alptraum jeden Tag, seitdem ihre Tochter Maddie vor sieben Jahren in Portugal verschwand. Sie haben nichts unversucht gelassen, um Maddie wiederzufinden. (13.07.2014)

Empfehlungen zum Video
  • Flüchtlingszahlen von UNHCR: Ein trauriges Rekordjahr
  • Versteigerung in Tokio: Ein Thunfisch für 2,7 Millionen Euro
  • Shadia, 17 Jahre, Jemen: "Ich weinte, als Steine auf mich herabfielen"
  • "Golden State Killer": Mutmaßlicher Serienmörder nach Jahrzehnten gefasst
  • Für 5,6 Millionen Euro: Royaler Blauer Diamant versteigert
  • Interview mit Nowitschok-Opfer: "Auch ich hatte das Zeug an den Händen"
  • Jagd auf Nazi-Verbrecher: Ein 95-Jähriger vor dem Jugendrichter
  • 170-Millionen-Grab: Türkisches Geisterdorf im Disney-Stil
  • Auktion in Genf: Schmuck von Marie-Antoinette für Rekordpreis versteigert
  • Virales Video: Stimmgewaltige Siebenjährige singt US-Nationalhymne
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Urlaub in heimischen Gefilden
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Russische Soldaten im Kosovo