Terroranschlag auf Djerba
"Dann kam die Feuerwand hinein"

10.04.2012, 10:28 Uhr - Am 11. April 2002 rammt ein mit Flüssiggas beladener Lastwagen die La-Ghriba-Synagoge auf der tunesischen Halbinsel Djerba. Bei der Explosion sterben 21 Touristen, darunter 14 Deutsche. Zu dem Anschlag bekennt sich später das Terrornetzwerk al-Qaida.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Autogramm SUV Rolls-Royce Cullinan: Das ist die Krönung
  • Dreister Raub: Diebe verstecken Hai im Kinderwagen
  • Höhle in Thailand: Animation zeigt Rekonstruktion der Rettung
  • Höhle in Thailand: Vermisste Jugendfußballer lebend gefunden
  • Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Geflüchtete als Lehrerin: Aus dem Syrienkrieg ins deutsche Klassenzimmer
  • Nichts wie weg: Passagierflugzeug entkommt Sandsturm
  • DDR -Schauprozess: Ehemaliger BND-Spion Erich Brauns sagt aus
  • Gerichte mit Geschichte: Paleo-Diät, das Original
  • OB-Stichwahl in Görlitz: CDU-Kandidat Ursu gewinnt
  • ATP-Turnier in Halle: Monfils¿ spektakulärer No-Look-Schlag
  • Erschossener CDU-Politiker Lübcke: Bundesanwaltschaft geht von rechtsextremistischer Tat aus