Die Babymacher
Wie eine spanische Klinik kinderlosen Paaren hilft

13.06.2017, 10:38 Uhr - Das Schlimmste, was Eltern passieren kann, ist ein Kind zu verlieren. Es gibt aber auch Paare, die leiden, weil sie gar kein Kind kriegen können. Weil sie unfruchtbar sind, weil ihr Körper oder schlicht ihr Alter den Nachwuchs verweigert. Und da in der deutschen Medizin vieles, aber eben nicht alles erlaubt ist, reisen die Betroffenen ins Ausland. In Länder, in denen die rechtlichen Grenzen der künstlichen Befruchtung lockerer sind. Zum Beispiel ins katholische Spanien. (11.06.2017)

Empfehlungen zum Video
  • Schwanger auf Sylt: Zur Geburt musst du aufs Festland
  • Puigdemont ist frei: Katalanischer Ex-Präsident
  • Spanische Küste: Polizei rammt Drogenschmuggler-Boot
  • EU-Grenze zu Marokko: Mit Gewalt in ein neues Leben
  • EU-Grenze zu Marokko: Hunderte Flüchtlinge stürmen spanische Exklave Ceuta
  • Rohingya-Frauen: Gejagt, gefoltert, vergewaltigt
  • Schnee in Bayern: Bundeswehr hilft beim Winterdienst
  • Vermisster Zweijähriger: Meter für Meter arbeiten sich die Retter vor
  • Video aus China: Die Kung-Fu-Stierkämpfer von Jiaxing
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Urlaub in heimischen Gefilden
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Russische Soldaten im Kosovo
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Trucker-Rennen auf dem Nürburgring