Die Kriegskinder Aufwachsen zwischen Terror und Flucht

230 Millionen Kinder leben in Kriegs- und Krisengebieten. Der alltägliche Terror gehört zu ihrem Leben, die Angst vor Bomben und Granaten ist für sie grausame Realität. Viele von ihnen haben Eltern oder Geschwister verloren, sind traumatisiert. Was Frieden bedeutet, können sich die meisten nicht einmal vorstellen. SPIEGEL TV dokumentiert in einer Sondersendung, was es bedeutet, zwischen den Fronten groß zu werden und was Deutschland unternimmt, um den Kindern zu helfen. (03.01.2016)
Mehr lesen über