Die Pius-Brüder und der CSD
Beten gegen die Sünde

02.08.2010, 01:01 Uhr - Die Toten von der Loveparade als "Strafe Gottes" zu bezeichnen, ist mehr als zynisch. Trotzdem trifft die Botschaft einer irregeleiteten Ex-Nachrichtensprecherin nicht überall auf taube Ohren. Bei der katholischen Piusbruderschaft, deren Bischof Williamson ein bekannter Holocaust-Leugner ist, sieht man die Sache mit der Sünde ähnlich. Gebetsmühlenartig tragen die Glaubenfanatiker auch auf dem Christopher-Street-Day ihre Ablehnung zur Schau. (01.08.2010)

Empfehlungen zum Video
  • Militärschläge in Syrien: Trumps Ansprache im Wortlaut
  • Rumänien: Zehntausende demonstrieren gegen Korruption
  • Deutsche Muslime nach Christchurch: Wie groß ist die Angst nach den Anschlägen?
  • Angriff auf zwei Moscheen: Dutzende Tote bei Anschlag in Neuseeland
  • Mekka, Kaaba, Berg Arafat: So läuft die große Pilgerfahrt der Muslime ab
  • Liberale Moschee Berlin: Beten gegen den Hass
  • "Christchurch Call": Weltweites Bündnis gegen Terror-Propaganda
  • Trotz Prozessen gegen Trump-Vertraute: "We love you, Mister President"
  • Jaafars Videoblog #26: "Schwul sein und Imam? Das geht nicht!"
  • Vor 20 Jahren: Heilen durch Beten
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Hubschrauber-WM
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Mallorca gegen Deutsche