Gespräch mit Sonderermittler Mueller
Trump will unter Eid zur Russlandaffäre aussagen

25.01.2018, 08:57 Uhr - Robert Mueller untersucht mögliche Verbindungen zwischen Russland und Donald Trumps Wahlkampfteam. Nun sagte der US-Präsident, er freue sich darauf, sich von dem Sonderermittler vernehmen zu lassen.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Nach Einsatz von Grand Jury: Trump nennt Russlandaffäre "totale Erfindung"
  • Eklat bei Trumps Pressekonferenz: Wurde das Eklat-Video manipuliert?
  • Trotz Prozessen gegen Trump-Vertraute: "We love you, Mister President"
  • Trump Tower: Albtraum Luxusimmobilie
  • Russland-Ermittlungen: Trump scheut Aussage unter Eid
  • Trump und die US-Grenze: "Werden sie 10.000 Migranten abknallen?"
  • Enthüllungsbuch über Trump-Regierung: "Der Präsident belügt das amerikanische Volk"
  • Emotionen und Angst: Trumps Rede - und die Reaktionen darauf
  • Der Weg zum Gipfeltreffen in Singapur: Vom "Raketenmann" zum "netten" Diktator?
  • Erste Verurteilung in Russland-Affäre: Trump offenbar derzeit nicht im Visier
  • FPÖ-regierte Stadt Wels: "Von der FPÖ bin ich nicht enttäuscht, wieso?"
  • Therea Mays Rückzug: Pleiten, Pech - und viel Humor