Proteste gegen hohe Spritpreise
Ecuador ruft Ausnahmezustand aus

04.10.2019, 09:30 Uhr - Durch den Wegfall von Subventionen sind die Treibstoffpreise in Ecuador massiv gestiegen. Die Bevölkerung reagiert mit den heftigsten Protesten seit Jahren - und Präsident Lenin Moreno verhängt den Ausnahmezustand.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Ecuador: Massive Proteste gegen Kraftstoffpreise
  • Ausnahmezustand in Ecuador: Der Protest verschärft sich
  • Proteste in Hongkong: Demonstranten trotzen dem Vermummungsverbot
  • Luftaufnahmen von Hof in Niederlande: Sechs junge Menschen aus Isolation befreit
  • Verirrtes Tier: Elch geht baden
  • Videonanalyse: Kurden schmieden Allianz mit Assad
  • Syrien: Türkei-Offensive bedroht Sicherheit in Europa
  • Eklat im Weißen Haus: Pelosi bricht Treffen mit Trump ab
  • Nationalpark in Thailand: Elefantengruppe ertrinkt in Wasserfall - zwei Tiere gerettet
  • Rede von Theresa May: "Ich habe ein deutliches Déjà-vu"
  • Brennende Barrikaden, 150 Verletzte: Barcelona - die Nacht der Ausschreitungen
  • Lage in Nordsyrien: Waffenstillstand - oder nicht?