Eine Ära geht zu Ende
VW-Patriarch mit eiserner Hand

27.08.2019, 11:03 Uhr - Der langjährige VW-Chef Ferdinand Piëch ist tot. Mit seinem Tod geht für Volkswagen und für die deutsche Automobilindustrie eine Ära zu Ende. Der Enkel des Käfer-Konstrukteurs Ferdinand Porsche galt als begnadeter Ingenieur und hat das Wolfsburger Unternehmen zu dem gemacht, was es heute ist: zu einem weltumspannenden Megakonzern, der vom Kleinwagen bis zum Schwerlaster alles anbietet, was auf den Straßen rollt.

Empfehlungen zum Video
  • IFA-Trends 2019: Aufrollbare Fernseher und faltbare Smartphones
  • Bundeskanzlerin in China: Merkel fordert Ende des Handelsstreits
  • Hurrikan gewinnt wieder an Stärke: Sturm Dorian erreicht die Küste der USA
  • Hurrikan Dorian fegt über Bahamas: Fünf Tote, 13.000 zerstörte Häuser
  • Für Forschungszwecke: Norwegischer Milliardär baut größte Superyacht
  • Windgeschwindigkeiten von rund 300 Kilometern pro Stunde: "Dorian" fegt über die Bahamas hinweg
  • China warnt vor Eskalation in Hongkong: Hongkong: Bürgerrechtler festgenommen
  • Nach zwei Wochen auf See: Greta Thunberg mit ihrer Rennyacht in New York eingelaufen
  • Vermögen der Präsidentenfamilie: Deutsche Bank besitzt Steuererklärungen der Familie Trump
  • MIT-Video: Fußballspiel der Hunde-Roboter
  • Premierensieg beim ATP-Finale: Zverev überzeugt beim Sieg gegen Nadal
  • "Dreamer" vor dem Supreme Court: "Ich müsste meinen Traum aufgeben"