Exklusiv
Das geheime Netzwerk der Schlepperbanden

26.09.2016, 01:02 Uhr - Wer vor dem Krieg in Syrien oder der Armut in Afrika fliehen will, hat meist nur ein Ziel: Europa. Für Schlepperbanden ist die Flüchtlingswelle ein Riesen-Geschäft. Besonders gut vernetzt ist dabei die sogenannte Eritrea-Connection - rund 100 Millionen Euro soll einer der Hintermänner mit dem perfiden Geschäftsmodell bereits eingenommen haben. Für die Schlepper sind die Flüchtlinge nicht mehr als ein Stück Ware, das auf klapprigen Kähnen über das Mittelmeer gebracht wird. (25.09.2016)

Empfehlungen zum Video
  • Grab des Tutanchamun: Rätsel um geheime Kammern gelöst
  • Flüchtlinge in Wurzen: "Wurzen ist eine gute Stadt - aber nicht für Ausländer"
  • Das Allerletzte zum 7. Spieltag: Endlich wieder Spannung in der Liga
  • Trump gegen Ex-Mitarbeiterin Omarosa Manigault Newman: Schlammschlacht wie im Reality-TV
  • Angeblich geheime Nuklearwaffenentwicklung: Netanyahu wirft Iran Verstoß gegen Atom-Deal vor
  • Prozess gegen Textildiscounter: Trägt KiK die Verantwortung für 260 Tote?
  • Raketenstart: Raumgleiter "X-37B" in geheimer Mission
  • Helmut Kohl: Der geheime Mitschnitt von Strauß' Wutrede
  • "Guten Tag, ich rufe von E.on an": Die Tricks der türkischen Callcenter-Mafia
  • Vor 20 Jahren: Schmiergelder in der Autoindustrie
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Urlaub in heimischen Gefilden
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Russische Soldaten im Kosovo