Exklusiv Das geheime Netzwerk der Schlepperbanden

Wer vor dem Krieg in Syrien oder der Armut in Afrika fliehen will, hat meist nur ein Ziel: Europa. Für Schlepperbanden ist die Flüchtlingswelle ein Riesen-Geschäft. Besonders gut vernetzt ist dabei die sogenannte Eritrea-Connection - rund 100 Millionen Euro soll einer der Hintermänner mit dem perfiden Geschäftsmodell bereits eingenommen haben. Für die Schlepper sind die Flüchtlinge nicht mehr als ein Stück Ware, das auf klapprigen Kähnen über das Mittelmeer gebracht wird. (25.09.2016)
Mehr lesen über