Ein Flüchtling als Unternehmer
Dickes Ding am Haken

09.08.2019, 08:38 Uhr - Mouhamed Mbaye lebt seit 10 Jahren in Deutschland und will nun als Unternehmer durchstarten. Sein Geschäftsmodell: Import vom frischen, nachhaltig und fair gefangenem Fisch aus Senegal. Damit würde er in seiner Heimat dringend benötigte Arbeitsplätze schaffen. Doch der Einstieg ist hart.

Empfehlungen zum Video
  • Die Turbo-Integration: Flüchtlinge bei Porsche
  • Drohende Abschiebung: Ziemlich bayerische Freunde
  • Hinter den Kulissen der Miniaturanlage: Wunderländer bei der Arbeit
  • Tierisches Paarungsverhalten beim Mensch: Flirten mit dem Albatros-Faktor
  • Tiefsee-Forschung: Großwildjagd mit "Alvin"
  • Neapels Baby-Mafiosi: "Der Jüngste war 13 Jahre alt"
  • Doku über Bodyhacker: "Glückwunsch, du bist jetzt ein Cyborg!"
  • Frau auf Gleise gestoßen: "Allein hätte ich mich nicht befreien können"
  • Britischer Reisekonzern: Thomas Cook stellt alle Geschäfte ein
  • Unternehmer im Klimastreik: "Ich kann das einfach nicht mehr"
  • Automesse IAA: Klimaaktivisten blockieren Eingänge
  • Proteste gegen IAA: Tausende Demonstranten fordern klimaneutralen Verkehr bis 2035