Videointerview aus Idomeni
"Die Kinder spielen im Abwasser"

08.03.2016, 10:54 Uhr - An der griechisch-mazedonischen Grenze bei Idomeni sind inzwischen über 13.000 Menschen gestrandet, darunter 4000 Kinder. Interview mit einem Helfer von "Save the Children".

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Umweltschutz: Trauminsel wird zu No-go-Area
  • Shadia, 17 Jahre, Jemen: "Ich weinte, als Steine auf mich herabfielen"
  • Umweltverschmutzung: Schaum-Fluss in Indien
  • US-Einwanderungspolitik: "Haben Sie gar kein Mitgefühl?"
  • Kinder im Krieg: "Wir wollen endlich in Frieden leben"
  • Überraschung für tauben Hausmeister: Kinder singen Ständchen - in Gebärdensprache
  • Missbrauchsskandal in Pennsylvania: "Er hatte immer seine Hände auf mir"
  • Höhle in Thailand: Animation zeigt Rekonstruktion der Rettung
  • Waffengesetz in Florida: Abgeordnete verhöhnt Parkland-Teenager
  • Schlacht um Ost-Ghuta: Leben in der Bomben-Hölle
  • Anto-Brexit-Demo: "Ich mache das für meine Kinder"
  • Brexit-Abstimmung erneut vertagt: "Ich bin weder entmutigt noch bestürzt"