Helfer in Mosambik
"Kinder wurden von ihren Eltern getrennt"

21.03.2019, 17:41 Uhr - Zyklon "Idai" hat die Ärmsten der Armen getroffen. Menschen harren auf kleinen Inseln aus und warten auf Hilfe. Rik Goverde von "Save The Children" ist in Mosambik. Seine Eindrücke aus dem Katastrophengebiet im Video.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Tropensturm "Idai" in Mosambik: "Massive Katastrophe"
  • Umweltschutz aus dem 3-D-Drucker: So soll Sydneys Küstenlinie gesäubert werden
  • US-Bundesstaat Virginia: Hubschrauber stürzt in Wohnhaus
  • Unterwegs mit einem Jäger: Darum ist Wild das bessere Fleisch
  • Dammbruch in Laos: Helfer retten Baby aus den Fluten
  • Kinder im Krieg: "Wir wollen endlich in Frieden leben"
  • Kein Platz für die Toten: Jerusalem baut riesigen Katakombenfriedhof
  • Shadia, 17 Jahre, Jemen: "Ich weinte, als Steine auf mich herabfielen"
  • Rettungsschiffe "Sea Watch" und "Sea Eye": "Die Situation kann sehr schnell eskalieren"
  • Rekordtemperaturen in Deutschland: Fluch und Segen der Hitzewelle
  • Nach Busunfall auf Madeira: Luftwaffe fliegt verletzte Deutsche aus
  • "Horrorhaus" in Kalifornien: "Meine Eltern haben mir das Leben genommen"