Genua
Rettungsarbeiten an eingestürzter Brücke

15.08.2018, 10:04 Uhr - Die Bergungsarbeiten nach dem Einsturz einer vierspurigen Autobahnbrücke in Genua sind in vollem Gange, die Rettungseinheiten vermuten weitere Opfer zwischen den Trümmern. Bislang wurden 35 Tote bestätigt.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Lkw-Fahrer überlebt Katastrophe von Genua: "Ich war unter der Brücke."
  • Italien: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt - mehrere Tote
  • Eingestürzte Brücke in Genua: So funktioniert der Abriss
  • Brückenunglück in Genua: Neue Brücke, neues Glück?
  • Nach Katastrophe in Genua: Ortstermin an der Rader Hochbrücke
  • Nach Brückeneinsturz: Notstand für Genua ausgerufen
  • Hanford Site: Tunnel in US-Nuklearanlage eingestürzt
  • Unglück in Genua: Feuerwehr fährt letzten Lkw von Brückenruine
  • Brückeneinsturz von Genua: Behörden melden alle Vermissten als geborgen
  • Trauerfeier in Genua: "Die Stimmung ist gespalten"
  • Zweckentfremdung als Spekulationsobjekt: Wohnungs-Leerstand in Hamburg
  • Frankreich: Auf Generalstreik folgt Randale in mehreren Städten