Patrouille an ungarisch-serbischer Grenze "Wer den Zaun beschädigt, wird bestraft"

Seit Ungarn die Grenze dicht gemacht hat, sind Hunderte Flüchtlinge auf der serbischen Seite gestrandet. Zur Abschreckung schicken die ungarischen Behörden einen Dolmetscher an den Zaun. Er soll die aufgebrachten Menschen vor Straftaten warnen.