Grenzroboter "Talos"
Hightech-Monster gegen Flüchtlinge

14.10.2013, 01:01 Uhr - Er könnte die optimale Absicherung der EU-Außengrenzen gegen lästige Flüchtlingsströme bringen: der unbemannte Grenzroboter "Talos" - mit einem Radar und ohne Gefühle. 20 Millionen Euro hat die EU investiert. Der Grenzroboter ist eine polnische Entwicklung und wurde 2012 in der Nähe von Breslau vorgestellt. (13.10.2013)

Empfehlungen zum Video
  • Flüchtlinge in Wurzen: "Wurzen ist eine gute Stadt - aber nicht für Ausländer"
  • Flüchtlingszahlen von UNHCR: Ein trauriges Rekordjahr
  • Gewalt in Cottbus: Porträt einer verunsicherten Stadt
  • Rettungsschiffe "Sea Watch" und "Sea Eye": "Die Situation kann sehr schnell eskalieren"
  • Flüchtlinge auf der "Aquarius": "Die Lage an Bord ist nicht sicher"
  • Rückkehr der ersten Rohingya-Flüchtlinge: "Ich möchte nur noch Gerechtigkeit"
  • Rettungsschiff "Aquarius": Spanien nimmt 629 Flüchtlinge auf
  • Syrische Flüchtlinge reagieren auf Militärschlag: "Wir waren schockiert"
  • Migranten-Treck an der US-Grenze: Die Stimmung droht zu kippen
  • Krise in Europa: Worunter Menschen am meisten leiden
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Feiertag Christi Himmelfahrt
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Besuch auf dem Flugzeugträger "Roosevelt"