Konzept für Nothilfe
Siedlung aus dem 3D-Drucker

22.05.2019, 19:41 Uhr - Ein Startup für 3D-Drucker und eine NGO tun sich zusammen, um ein drängendes Problem zu lösen - schnell Wohnraum für bedürftige Menschen zu schaffen. Die gedruckten Häuser entstehen an einem Tag und kosten weniger als 5.000 Euro.

Empfehlungen zum Video
  • Astronauten-Herberge: 3D-gedrucktes Mars-Haus gewinnt Nasa-Preis
  • Forschungsneuheit: Durchsichtige Organe aus dem 3D-Drucker
  • Wahlen in Indien: "Kein Politiker hat je etwas für uns getan"
  • Flüchtlingszahlen von UNHCR: Ein trauriges Rekordjahr
  • Waldbrände in Kalifornien: "Es ist wie in einem Kriegsgebiet"
  • Helfer in Mosambik: "Kinder wurden von ihren Eltern getrennt"
  • Shadia, 17 Jahre, Jemen: "Ich weinte, als Steine auf mich herabfielen"
  • Fashion Week beschenkt Obdachlose: Designer-Streetwear für die Platte
  • Weltweite Schülerdemos fürs Klima: Auf der Straße gelernt
  • Syrische Stadt Afrin: Menschenrechtsverletzungen in türkisch besetzter Region
  • Protest gegen Bienensterben: Imkerin macht sich selbst zum Bienenstock
  • Hybrid aus Fahrrad und Motorrad: Mit der Tretmühle auf die Autobahn