Ohne Kutte, aber mit Handschellen Warum muss der Mongols-Boss ins Gefängnis?

Als Rocker-Chef lebt man gefährlich. Das zeigt der Fall Erkan Uzun. Dem Mongols-Boss aus Hamburg wurde innerhalb kurzer Zeit die Kutte gestohlen und sein Lamborghini durch eine Handgranate beschädigt. Und dann wurde der Mann mit den furchterregenden Tattoos im Gesicht auch noch festgenommen. (06.12.2015)
Mehr lesen über