Heldt und sein "Herzensverein" Kein Bekenntnis zu Hannover

Horst Heldt sprach erneut von seinem "Herzensverein". Gemeint war allerdings nicht sein Arbeitgeber Hannover 96, sondern der 1. FC Köln. Das Bundesliga-Schlusslicht will den 47-Jährigen als neuen Sportchef verpflichten und Heldt drängt offenbar weiter auf seinen Wechsel an den Rhein - trotz der klaren Absage von Klubchef Martin Kind. Die Gespräche sind aber noch nicht beendet.