Die Angst spielt mit
Die Nationalelf und das Gefühl der Bedrohung

18.11.2015, 16:29 Uhr - Seit vergangenem Freitag mussten die deutschen Fußballnationalspieler wegen einer Bombendrohung ihr Hotel verlassen, aufgrund der ungeklärten Sicherheitslage im Stade de France übernachten und wegen der Terrorwarnung aus Hannover abreisen. Keine leichte Situation für die jungen Menschen.

Mehr zu:
Empfehlungen zum Video
  • Syrerin heiratet Deutschen: Wenn Liebe Grenzen überwindet
  • Fast wie ein Neuling: Boateng zurück im Kreis der Nationalelf
  • Vor dem Gipfeltreffen von Trump und Kim: "Formal befindet man sich im Kriegszustand"
  • Atom-Deal: Trump verkündet Ausstieg aus Iran-Abkommen
  • Englische Comedians in Berlin: "Manchmal ist es schwer, das Witzige im Brexit zu entdecken"
  • Videoblog "Altes Hirn vs. neue Welt": Schämt Euch!
  • Musikstadt Nashville vor den Midterms: "Wir müssen kämpfen"
  • #MeTwo: Tausende Geschichten gegen Ausgrenzung und Rassismus
  • Flughafen Amsterdam Schiphol: Piloten gegen Wind
  • Völlig losgelöst: House-Party in der Schwerelosigkeit
  • Prozessauftakt nach BVB-Anschlag: Versuchter Mord in 28 Fällen
  • Herrlichs kuriose Schwalbe: "Das sah sicher blöd aus"