Verfassungsschutzchef
Seehofer schickt Maaßen in einstweiligen Ruhestand

05.11.2018, 16:51 Uhr - Erst sollte er befördert werden, dann nur versetzt. Nun wird Hans-Georg Maaßen doch in den Ruhestand geschickt. Bundesinnenminister Seehofer spricht von "inakzeptablen Äußerungen" und zeigt sich "enttäuscht".

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Kritik an Äusserung von Maaßen: "Keine Beweise für Hetzjagd in Chemnitz"
  • Trotz Einigung im Fall Maaßen: "Ein Scheitern der GroKo ist angelegt"
  • Hans-Georg Maaßen: Verfassungsschutzchef muss gehen - und wird befördert
  • Umstrittene Personalie: Merkel bedauert Fehler im Fall Maaßen
  • Nach Nahles-Vorstoß: Merkel will Lösung im Fall Maaßen noch am Wochenende
  • Er war's, er war's: Nahles sieht Schuld für Maaßen-Debakel bei Seehofer
  • Der Fall Maaßen/Seehofer: "Ein Widerstandsnest gegen die Kanzlerin"
  • Erklärung von Seehofer: Maaßen wird zuständig für Innere Sicherheit - Nachfolge beim Verfassungsschutz offen
  • Umfrage zu Maaßen-Beförderung: "Ein Kasperltheater"
  • Bürgermeister von Herten: "Über die Schmerzgrenzen hinweg"
  • Massenproteste in Chile: Berichte über Tote, Folter und Misshandlung
  • Neue Protestbewegung in Italien: Sardinen gegen Salvini