Holocaust-Überlebende berichten
"Der Hass muss so groß gewesen sein"

03.08.2019, 13:53 Uhr - Mit sechseinhalb Jahren wurde Edith Erbrich ins KZ Theresienstadt deportiert - und überlebte. Die Frankfurterin kämpfte lange für eine Gedenkstätte. Ihre Geschichte im Video und im aktuellen SPIEGEL-GESCHICHTE-Magazin.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Bericht einer Holocaust-Überlebenden: "Er schlug das Kind, bis es nicht mehr schrie"
  • Anne Frank: Das Gesicht der Shoah
  • Videoreportage aus dem Harz: Wenn der Wald stirbt
  • Offensive der US-Demokraten: "Wir stellen uns gegen Trumps Lügen"
  • Chinas Fußball-Offensive: Mission Weltmeister 2050
  • Greta Thunbergs Atlantik-Überquerung: Mit der Malizia II nach New York
  • Massaker in den USA: "Hass hat in unserem Land keinen Platz" - sagt Donald Trump
  • Virales Video: Angela Merkel erklärt AfD-Mann ihr Demokratieverständnis
  • Optische Illusionen: Alles höchst verwirrend
  • Kriminalfall in Indien: Familie begräbt Kind - und findet lebendes Baby
  • Größer geht nicht: Kreuzfahrtschiff im Kanal von Korinth
  • Stillgelegtes Kraftwerk: Vier Kühltürme gleichzeitig gesprengt