Hurrikan "Irma" zerstört Karibikinseln
Zahl der Todesopfer steigt

07.09.2017, 07:52 Uhr - Mindestens sechs Menschen sind durch Hurrikan "Irma" gestorben, weitere Opfer werden befürchtet. Auf der Karibikinsel Barbuda zerstörte der Sturm fast alle Häuser. Die Millionenstadt Miami soll teilweise zwangsevakuiert werden

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Nach Amokfahrt in Münster: Polizei identifiziert Todesopfer
  • Überschwemmungen in Japan: Zahl der Todesopfer auf 200 gestiegen
  • Tsunami in Indonesien: Zahl der Toten steigt auf über 370
  • Tsunami in Indonesien: Mehr als 800 Tote
  • Verheerende Folgen: Sturm "Florence" wütet über US-Ostküste
  • Waldbrände in Kalifornien: Anzahl der Opfer steigt
  • Erdbeben Mexiko: Zahl der Todesopfer steigt
  • China: Neues Erdbeben - Zahl der Todesopfer steigt
  • Venezuela: Gewaltsame Proteste bei Demonstration für Pressefreiheit
  • Riskantes Projekt in Russland: Erstes schwimmendes AKW am Ziel
  • US-Polizeivideo: Verfolgungsjagd endet im Mülleimer
  • Unwetter in Spanien: "Es war plötzlich alles überflutet."