Russische Selbstjustiz
Kindesentführungen durch selbsternannte Aktivisten

15.03.2013, 15:31 Uhr - In Russland kidnappen Aktivisten einer dubiosen Organisation am helllichten Tage Kinder. Auftraggeber sind Väter, die nicht das Sorgerecht haben. Die Aktionen werden gefilmt und ins Internet gestellt. Oft sehen die Mütter ihre Kinder jahrelang nicht wieder.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Aktivisten beschimpfen US-Ministerin: "Wie können Sie mexikanisches Essen genießen?"
  • Identitäre Bewegung in Dresden: "Geh dahin, wo du herkommst!"
  • Festgenommener Syrer in Hessen: Widerstand gegen Abschiebung eskaliert
  • Ende des Moratoriums: Aktivisten blockieren Bahnstrecke im Hambacher Forst
  • Hambacher Forst: "Die Aktivisten glauben nicht mehr an Erfolg"
  • Hambacher Forst: Polizei geht gegen Waldbesetzer vor
  • Braunkohlegegner: Polizei beginnt mit Räumung im Hambacher Forst
  • Flitzer bei WM-Finale: Videobotschaft von "Pussy Riot"
  • Waffenlobby NRA: Propaganda-Offensive nach Schießereien
  • Birmingham: Tierschutzaktivisten stürmen weltgrößte Hundeschau
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Die Röntgen-Stasi
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Das 630-Mark-Gesetz