"Institutionen auf dem rechten Auge blind"
Renate Künast zur Neonazi-Mordserie

22.11.2011, 17:42 Uhr - Geschlossen verurteilen die Parteien im Bundestag die neonazistische Mordserie. "In Deutschland muss man heute den Eindruck haben, dass Institutionen der Sicherheit auf dem rechten Auge blind sind", sagte Grünen-Fraktionschefin Renate Künast.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • NRW vor der Wahl (2): "Wir haben mit der Draußenwelt nichts zu tun"
  • Beruf Filmtiertrainerin: Die Sache mit dem Klick
  • Staatskrise in Venezuela: Für Maduro läuft das Ultimatum ab
  • Machtkampf in Venezuela: Luftwaffengeneral läuft zur Opposition über
  • Rassistisches Foto: Erklärung des Gouverneurs von Virginia, Ralph Northam (engl.)
  • USA steigen aus INF-Vertrag aus: "Moskau kommt das nicht ungelegen"
  • Abkommen mit Russland: USA steigen aus INF-Abrüstungsvertrag aus
  • Erklärvideo: Worum geht es im INF-Vertrag?
  • Proteste in Venezuela: Oppositionsführer Guaidó sucht Unterstützer
  • Straßennamen für Hilgermissen? "Das hat unseren Widerspruchsgeist entfacht"
  • Klima-Demo in Berlin: "Ab jetzt gilt es!"
  • Kurzanalyse zum Klimapaket: "GroKo ist zum großen Wurf nicht in der Lage"