Hebron, Israel
Konfrontation am Grab eines Massenmörders

25.02.2019, 16:39 Uhr - Linke Aktivisten führen Besucher zum Grab des jüdischen Siedlers Baruch Goldstein, der 1994 in Hebron 29 Muslime erschoss. Die Aktivisten werden von Siedlern beschimpft - und filmen, wie der Mörder als Held verehrt wird.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Road to Brexit: "Die Engländer haben keine Courage, Fehler zuzugeben"
  • Colorado: Sprengung löst gewaltige Lawine aus
  • Erhöhte Suchtgefahr: Indische Sittiche plündern Schlafmohnfelder
  • "Vernetztes Fahren": Das Geschäft mit den Daten unserer Autos
  • Nach dem Gipfel in Hanoi: Großer Bahnhof für Kim Jong Un
  • Michael Cohen: Drohen im Auftrag von Donald Trump
  • Gipfel zwischen Kim und Trump: "Unsere Beziehung ist sehr stark"
  • Venezuela: Lage spitzt sich zu
  • "Entenschlucht": Perus Autobahn des Todes
  • Mobile World Congress Barcelona: High-Tech-Maske für müde Augen
  • Antrittserklärung im Video: Joe Biden kündigt US-Präsidentschaftskandidatur an
  • Ex-Kloster in Italien: Trainingslager für die Neue Rechte