Italiens Sklavenmarkt
Die Slums der afrikanischen Erntehelfer

30.10.2017, 17:47 Uhr - Nach ihrer Flucht aus Afrika sind viele Menschen in Italien gestrandet und arbeiten dort für einen Hungerlohn als Erntehelfer. Als sich SPIEGEL-TV-Reporter David Walden aufmachte, um sie zu suchen, ahnte er nicht, dass es eine Reise zurück in die Zeiten der Sklaverei werden würde. Mit ausbeuterischen Farmern und Arbeiter-Ghettos, die an Menschen-Unwürdigkeit und Armut kaum zu unterbieten sind. (29.10.2017)

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Die wichtigsten Zahlen zum Brexit: Ohne Abkommen kaum Gemüse
  • Erntehelfer gesucht: Interview mit Jürgen Jakobs
  • Erschossene Politikerin: Mord an Stadträtin erschüttert Brasilianer
  • Vor 20 Jahren: Crash einer Bundeswehrmaschine
  • Angst vor Schweinepest: Dänemark baut Wildschweinzaun an deutscher Grenze
  • Rettungsschiffe "Sea Watch" und "Sea Eye": "Die Situation kann sehr schnell eskalieren"
  • Der letzte Mohikaner: Senegal feiert Sieg gegen Polen
  • Meghan & Harry: Rassismus vs. Royal Wedding
  • Afrikas Rift Valley: Beeindruckende Drohnenaufnahmen
  • Israels Flüchtlingspolitik: Netanyahu setzt Übereinkunft mit UNHCR zu afrikanischen Einwanderern aus
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Kampf gegen die Waffenlobby
  • Künstler-Knirps Mikail: Kindergarten-Picasso