Monsterwellen zu gefährlich
Hawaii-Surfwettbewerb gestoppt

27.11.2018, 20:37 Uhr - Der Surfspot "Jaws" auf Hawaii ist bekannt für spektakuläre Surf-Ritte und ebenso eindrucksvolle Stürze. Jetzt musste der Wettbewerb allerdings unterbrochen werden: Es wurde zu gefährlich für die Sportler.

Mehr zu:
Empfehlungen zum Video
  • Big-Wave-Surfer in Portugal: Die Monsterwellen von Nazaré
  • Big-Wave-Surfen: Brasilianerin knackt Frauen-Weltrekord
  • Vor Surfspot: Walkadaver lockt große Tigerhaie an
  • Surfboard mit E-Motor: 50 km/h - auch ohne Wellen
  • Wassermangel: Das Atlantis vom Edersee
  • Seemann mit YouTube-Kanal: Mitten durch die Monsterwellen
  • Jagd auf Nazi-Verbrecher: Ein 95-Jähriger vor dem Jugendrichter
  • Der Olympia-Tag im Video: Spektakel auf dem Eis - Stürze auf der Piste
  • Wingsuit-Wettbewerb: Mit dem Kopf und 200 km/h durchs Ziel
  • Gefangene ukrainische Soldaten: Putins Geiseln
  • Schädlingsbekämpfer: Die Rattenfänger von Hamburg
  • Hitzewelle in Deutschland: "Ein Hitzschlag ist immer noch zu 40 bis 50 Prozent tödlich"