Bürgerrechtsikone
John Lewis bezeichnet Trump als "illegitimen Präsidenten"

15.01.2017, 11:51 Uhr - Wegen der mutmaßlichen russischen Einmischung in den US-Wahlkampf hält der Kongressabgeordnete John Lewis Donald Trump für einen illegitimen Präsidenten. Trump reagierte auf die Kritik mit unsachlichen Anschuldigungen.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Der Weg zum Gipfeltreffen in Singapur: Vom "Raketenmann" zum "netten" Diktator?
  • Trump Tower: Albtraum Luxusimmobilie
  • Musikstadt Nashville vor den Midterms: "Gott hat Trump zum Präsidenten gemacht"
  • Die Woche des US-Präsidenten: "Donald Trumps sehr, sehr großes Hirn"
  • Trotz Prozessen gegen Trump-Vertraute: "We love you, Mister President"
  • Atomabkommen mit Iran: Good deal oder bad deal?
  • Trump und die US-Grenze: "Werden sie 10.000 Migranten abknallen?"
  • Besuch beim US-Präsidenten: "Merkel hat einfach keinen Draht zu Trump"
  • Trump gegen Ex-Mitarbeiterin Omarosa Manigault Newman: Schlammschlacht wie im Reality-TV
  • Kollegen sind fassungslos: Fox-Moderatoren mit Trump im Wahlkampf
  • +++ Livestream +++: Brexit-Debatte im Unterhaus
  • Krieg in Syrien: Kramp-Karrenbauer fordert internationale Sicherheitszone