Geflohener ehemaliger Judoweltmeister Mollaei
"Ich werde wohl nie in meine Heimat zurückkönnen"

13.09.2019, 13:33 Uhr - Der iranische Judoka Saeid Mollaei musste bei der WM laut eigener Aussage absichtlich verlieren - um ein Duell mit einem Israeli zu vermeiden. Jetzt sorgt er sich um seine Familie.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Turner Fabian Hambüchen: Der schwierigste Abgang
  • Zeitraffer: Bau der Olympischen Stadien in Tokio
  • Große Euphorie um Maradona: Fußball-Legende in La Plata empfangen
  • Maradonas Trainerjob in Mexiko: Drogenbeichte in Drogenhochburg
  • Tagebau in der Lausitz: "Es geht nicht um Lehmann sein Haus, es geht um die Erde"
  • Trumps Ex-Pressesprecher: Sean Spicer ist Tanzshow-Star. Period.
  • Australien: Seargent Edwards hat's noch drauf
  • Abgang von Sara Sanders: Trumps Lautsprecher ist verstummt
  • Kletterweltcup in Xiamen: "Spiderwoman" bricht Rekord im Speed-Climbing
  • League-of-Legends-Star Doublelift: "Ein Witz, dass ich immer in der Gruppe ausscheide"
  • Dortmunder Arbeitssieg: "Gefällt mir total, 1:0 zu gewinnen"
  • Bayern verschenkt Sieg in Augsburg: Kovac reagiert gereizt auf Fragen nach Müller