Kiffen, dealen, telefonieren
Anarchie in Berliner Gefängnissen

16.06.2014, 01:05 Uhr - Der Aufenthalt in einer Haftanstalt soll den Insassen eigentlich derart in Erinnerung bleiben, dass sie künftig nicht mehr straffällig werden. In Berlin könnte allerdings genau das Gegenteil der Fall sein. Dort können sich Häftlinge mit Drogen aller Art versorgen, sich gegenseitig verprügeln und dazu noch alles mit dem Handy dokumentieren. Die Haftstrafe wird von manchen wohl eher wie ein Urlaubsabenteuer empfunden. (15.06.2014)

Empfehlungen zum Video
  • Leben mit Trauma: Dieser Autor saß in Syriens schlimmsten Gefängnissen
  • Mitten im Wald: Unbekanntes Stück der Berliner Mauer entdeckt
  • Berliner Eisbärbaby: Freude und Sorge um Zoonachwuchs
  • "Unser BÄRliner Herz freut sich": Eisbärbaby in Berliner Tierpark geboren
  • Berliner Charité: Pussy-Riot-Aktivist Wersilow wurde vergiftet
  • Syrische Stadt Afrin: Menschenrechtsverletzungen in türkisch besetzter Region
  • Ribéry-Steak für Normalverdiener: Goldrausch an der Fleischtheke
  • Feuer in Berliner DITIB-Moschee: Polizei geht von Brandanschlag aus
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Die Röntgen-Stasi
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Das 630-Mark-Gesetz
  • Michael Brück und "SS-Siggi": Dortmunder Neonazis im Wahlkampf
  • Armes Europa: SPIEGEL-TV-Sondersendung zur Europawahl