Kreuzfahrtschiff "Viking Sky"
Seenotrettung per Helikopter gestoppt

24.03.2019, 12:01 Uhr - Mehr als 400 Passagiere konnten von dem in Seenot geratenen Kreuzfahrtschiff "Viking Sky" bisher geholt werden. Doch nun ist die Rettungsaktion per Helikopter vorerst gestoppt. Der Kapitän muss entscheiden, wie es weitergeht.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Über der Ägäis: Türkische Jets drängen Tsipras' Helikopter ab
  • Beim Batterie-Test: Windstoß reißt Polizeihubschrauber um
  • Beinahe-Crash: Helikopter verfehlt Drohne nur knapp
  • Faszinierende Aufnahme: Video zeigt brodelnden Vulkankrater
  • Überwachungsvideo: Zwei Helikopter bei Landemanöver zerstört
  • Pistole aus 3D-Drucker: US-Gericht stoppt Veröffentlichung von Waffenplänen
  • Verfolgungsjagd: Soldat klaut Panzerfahrzeug für Spritztour
  • Verfolgungsjagd mit Helikopter: Mexikanische Marine beschlagnahmt 630 Kilo Kokain
  • Millimeterarbeiter: Hubschrauber-Rettung in den Alpen
  • Rettungsaktion: Helikopterpilot wagt spektakuläres Manöver
  • "Heilige Treppe" in Rom: Freie Sicht auf den Leidensweg Jesu
  • Thailand: Wo die Eisenbahn mitten durch den Markt fährt