Lügde-Prozess
Lange Freiheitsstrafen für Missbrauch auf Campingplatz

05.09.2019, 10:52 Uhr - Das Landgericht Detmold hat Andreas V. und Mario S. wegen vielfachen Kindesmissbrauchs auf einem Campingplatz in Lügde schuldig gesprochen. Sie müssen 13 und 12 Jahre in Haft - und anschließend in Sicherungsverwahrung.

Mehr zu:

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Missbrauchsskandal in Pennsylvania: "Er hatte immer seine Hände auf mir"
  • Campingplatz in NRW: Missbrauchsvorwürfe in Lügde - Polizei spricht von mehr als tausend Einzeltaten
  • Aufräumen in Wacken: Der Rest vom Fest
  • Tödliches Autorennen: BGH kippt Mordurteil gegen Berliner Raser
  • Staufener Missbrauchsfall: Lange Haftstrafen für Mutter und Partner
  • Trump zu US-Missbrauchs-Vorwürfen: "Frauen sind etwas ganz Besonderes"
  • Gentrifizierung in Leipzig: "Auf die harte Tour entmietet"
  • US-Senatorin Martha McSally: Frühere Kampfpilotin berichtet von Vergewaltigung
  • Konferenz in Rom: Papst will Missbrauch bekämpfen
  • Unwetter in Österreich: Lage entspannt sich, Gefahr bleibt
  • Smoggeplagtes Neu-Delhi: Zuflucht in der Sauerstoffbar
  • Prinz Andrews BBC Interview zu Epstein: Der peinliche Prinz