50 Jahre nach Attentat
Das Vermächtnis von Martin Luther King

04.04.2018, 10:45 Uhr - Am 4. April 1968 kam Martin Luther King nach Memphis, Tennessee, um einen Protestmarsch streikender Müllmänner zu unterstützen. Er wurde auf dem Balkon des Lorraine-Motels erschossen. Was ist das Vermächtnis des Bürgerrechtlers 50 Jahre nach dem Attentat?

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Im englischen Original: Martin Luther Kings bislang unveröffentlichtes Interview
  • 50 Jahre "Marsch auf Washington": Amerikaner feiern Martin Luther King
  • Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • 25 Jahre Brandanschlag in Solingen: "Ich sah, wie die Flammen loderten"
  • Spinne gegen Roboter: Wer springt weiter?
  • Militärschläge in Syrien: Trumps Ansprache im Wortlaut
  • Orthodoxes Judentum: "Regeln - vom Aufstehen bis zum Schlafengehen"
  • Nordsyrien: US-Konvoi bei Abzug mit Kartoffeln beworfen
  • Ein Migrant sucht den Neuanfang: Johns Rückkehr nach Ghana
  • Chile: Mindestens zehn Tote bei Protesten
  • 50 Jahre Kanzlerwahl Willy Brandt: Der letzte Superstar der Sozialdemokratie
  • Videoanalyse nach dem Super-Saturday: "Die Nerven liegen blank"