Menschenjagd in Manila
Wie auf den Philippinen Tausende Kriminelle umgebracht werden

22.08.2016, 01:01 Uhr - Es gibt Männer, bei denen einem Angst und Bange werden kann. Vor allem, wenn sie Präsident eines Landes sein wollen. Die Rede ist nicht von Donald Trump, sondern von Rodrigo Duterte, dem amtierenden Präsidenten der Philippinen. Seit Duterte an der Macht ist, führt er einen blutigen Feldzug gegen Verbrecher und Drogendealer. Ein Krieg mit fast eintausend Toten. (21.08.2016)

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Knapp entkommen: Erdrutsch auf den Philippinen
  • Protest am Hambacher Forst: "Das letzte Kraftwerk soll 2030 vom Netz gehen"
  • Trump und die US-Grenze: "Werden sie 10.000 Migranten abknallen?"
  • Drogenkrieg auf den Philippinen: Erstmals Polizisten wegen Mordes verurteilt
  • Fliegender Sportwagen: Mit 16 Rotoren aus dem Stau
  • "Mangkhut": Taifun bedroht China und Hongkong
  • Taifun: Südchina rüstet sich für "Mangkhut"
  • Philippinischer Präsident Duterte: "...dann werde ich sagen, dass ich es war"
  • Drohne filmt Beinahekatastrophe: Strommast kollabiert bei Großbrand
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Mercedes-Debakel in Le Mans
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Die Röntgen-Stasi
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Das 630-Mark-Gesetz