Merkel bittet um Verzeihung
Neonazi-Mordserie "Schande für unser Land"

23.02.2012, 14:48 Uhr - Bei der zentralen Gedenkveranstaltung für die Opfer der Neonazi-Mordserie in Berlin hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die Angehörigen der Opfer um Verzeihung gebeten. Sie sprach unter anderem über den Schmerz der betroffenen Familien, unzulässige Verdächtigungen und ihre eigenen Gefühle beim Betrachten des Bekennervideos. SPIEGEL ONLINE dokumentiert die wichtigsten Ausschnitte aus ihrer emotionalen Rede.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Neue Vorwürfe von Erdogan: "Das ist sehr schade!"
  • Aktivisten beschimpfen US-Ministerin: "Wie können Sie mexikanisches Essen genießen?"
  • Mahnmal der Schande in Nachbars Garten: Bolschewistenpack und die Freiheit der Kunst
  • Russland vor der Wahl: Geduldet, aber nicht akzeptiert
  • Brexit-Hochburg Chesterfield: "Bald wird es gar keine EU mehr geben"
  • Gedenkmarsch für Franco: Teilnehmer verprügeln Femen-Aktivistinnen
  • Wohnort von AfD-Politiker: "Holocaust-Mahnmal besucht Björn Höcke"
  • Absage des Copa-Libertadores-Rückspiels: "Es ist eine Schande"
  • Kroatiens Debakel gegen Spanien: "Es ist eine Schande"
  • Frust vor Großbritannien-Wahl: "Keiner von denen sagt die Wahrheit"
  • Klimaschutzplan der EU-Kommission: Von der Leyens Vision vom grünen Europa
  • +++ Livestream +++: Von der Leyen stellt Europas "Green Deal" vor