Merkel lobt Friedrich
Minister tritt wegen Fall Edathy zurück

14.02.2014, 18:47 Uhr - Bundesminister Friedrich hat seinen Rücktritt erklärt. Lächelnd trat er vor die Presse. Er sei überzeugt, im Fall Edathy richtig gehandelt zu haben. Kanzlerin Merkel lobte seine "aufrechte Haltung" - Medienberichten zufolge soll sie aber zuvor auf den CSU-Politiker eingewirkt haben, sein Amt niederzulegen

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Südafrika: Präsident Zuma tritt nach massivem Druck zurück
  • Deutsche Rentner verlassen Venezuela: "Die Leute schlachten Katzen und Hunde"
  • Nach "Windrush-Skandal": Britische Innenministerin tritt zurück
  • Gesichter Russlands: Ilja, der Travestiekünstler
  • SPD-Minister vorgestellt: "Auswahl nach Proporz"
  • SPD-Personalkarussell: Schulz verzichtet auf Außenministerium
  • Streit bei den Sozialdemokraten: Sigmar Gabriel rechnet ab
  • Glyphosat: Merkel rügt Alleingang von Minister Schmidt
  • Video zu Therea Mays Rückzug: Pleiten, Pech - und viel Humor
  • Trump vs. "Crazy Nancy": "Habe ich geschrien?"
  • Großbritannien: Premierministerin May von Emotionen übermannt
  • +++ Livestream +++: Statement von Theresa May