Roboterinsekten
Mini-Drohnen imitieren Stubenfliege

02.05.2013, 12:06 Uhr - Ein Team aus Forschern der amerikanischen Harvard-Universität hat seit rund einem Jahrzehnt daran gearbeitet, nun ist ihnen ein Druchbruch gelungen: Ihre nur 80 Milligramm schwere Roboter-Fliege hebt ab und lässt sich - wenn auch nur rudimentär - steuern. Vorbild ist die Stubenfliege, an deren Flugkünste die Mini-Drohnen wohl aber auch in Jahren noch nicht heranreichen werden.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Parodien über US-Wettermoderator: "Wie Sie sehen, kann ich mich kaum auf den Füßen halten"
  • Von "Hello" bis "Bye-bye": Schwertwale plappern Wörter nach
  • Meister der Hirschrufer: Röhren, Orgeln oder Trenzen
  • "Satisfaction"-Parodie geht viral: Russische Pilotenschüler tanzen in Unterwäsche
  • Meeressäuger: Drohne sammelt "Wal-Schnodder"
  • Seltenes Phänomen in Israel: Warmbadetag für Haie
  • Neue Technik: 3D-Druck aus lichtempfindlicher Flüssigkeit
  • Deutscher Bootsbauer in Costa Rica: "Ceiba" - das absolut nachhaltige Frachtschiff
  • Umweltschutz aus dem 3-D-Drucker: So soll Sydneys Küstenlinie gesäubert werden
  • Eigenwilliges Design: Jordanische Studenten bauen Solarauto
  • Parabel-Flug: Promi-Party in der Schwerelosigkeit
  • Meereswissenschaft: Durch die Augen eines Weißen Hais