Campingplatz in NRW
Missbrauchsvorwürfe in Lügde - Polizei spricht von mehr als tausend Einzeltaten

30.01.2019, 13:22 Uhr - Auf einem Campingplatz in Nordrhein-Westfalen sollen mindestens 23 Kinder missbraucht worden sein. Ermittler haben 13.000 kinderpornografischen Dateien sichergestellt. Drei Tatverdächtige sitzen in Untersuchungshaft.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Traktor gegen Polizei: Verfolgungsjagd im Schneckentempo
  • Paris: Acht Tote bei Großbrand
  • Gelbwesten-Proteste in Frankreich: Aktivist verliert Hand bei Demonstration
  • Gefährlicher Taxijob auf Bahnschienen: Die "Trolley-Boys" von Manila
  • Schnee und Eis im Westen: Mehr als tausend Unfälle und gut 400 Kilometer Stau
  • Trump und O'Rourke in El Paso: "Der Wahlkampf hat begonnen"
  • Staatskrise in Venezuela: Für Maduro läuft das Ultimatum ab
  • Britisches Unterhaus: May will Brexit-Abkommen wieder aufschnüren
  • Erschossener CDU-Politiker Lübcke: Bundesanwaltschaft geht von rechtsextremistischer Tat aus
  • +++ Livestream +++: Generalbundesanwaltschaft äußert sich zum Fall Lübke
  • Massive Störung: Ganz Argentinien und Uruguay ohne Strom
  • Video aus Frankreich: Hagel zerstört Windschutzscheibe