Eklat um Evo Morales
Präsidentenmaschine verlässt Wien nach Zwangs-Stopp

03.07.2013, 13:04 Uhr - Boliviens Präsident Morales hat den Flughafen Wien verlassen: Nach einem unfreiwilligen Zwölf-Stunden-Stopp konnte seine Maschine wieder abheben. Gerüchte, er verstecke den NSA-Whistleblower Snowden an Bord, haben sich nicht bestätigt. In Südamerika sorgt der Vorfall für Wut und Empöruung.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Air Force One: Im Inneren der Präsidentenmaschine
  • Brexit-Hochburg Chesterfield: "Bald wird es gar keine EU mehr geben"
  • Journalistenmord: Ein Doppelgänger für Khashoggi?
  • Rausschmiss von Stephen Bannon: "Ich glaube nicht, dass jetzt Ruhe einkehrt"
  • Fährverkehr zwischen Schweden und Dänemark: Elektrisch übers Meer
  • AKW-Abriss: Mit Flex, Kärcher und Wischlappen
  • Britische Unternehmen vor dem Brexit: Das große Horten
  • Mourinho verlässt Pressekonferenz: "Habe mehr Titel geholt als alle anderen Trainer zusammen"
  • Griechenland verlässt Rettungsschirm: "Jubeln werden die Griechen nicht"
  • Video aus Hongkong: Marsch der Millionen im Zeitraffer
  • Koalitionsgipfel: Einigung bei Grundsteuer-Reform
  • Auslieferungsgesetz ausgesetzt: Demonstranten übernehmen Hongkongs Straßen