Mordfall Peggy
Verdächtiger gesteht Transport der Leiche

21.09.2018, 13:11 Uhr - Im Mordfall Peggy hat ein 41-Jähriger gestanden, die Leiche in einem Wald vergraben zu haben. Manuel S. will das Mädchen aber nicht getötet haben. Die Ermittler bezweifeln diese Version.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Der Fall Peggy K.: Vermisst seit 2001
  • Fälle Peggy und NSU: Alte Verbrechen, neue Rätsel
  • Fall Peggy Knobloch: De Maiziere nennt NSU-Spur "unfassbar"
  • "Golden State Killer": Mutmaßlicher Serienmörder nach Jahrzehnten gefasst
  • Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Jagd auf Nazi-Verbrecher: Ein 95-Jähriger vor dem Jugendrichter
  • Seehofers "Nummer 70": Zweite Flucht ins Kirchenasyl
  • Journalistenmord: Ein Doppelgänger für Khashoggi?
  • +++ Livestream +++: Generalbundesanwaltschaft äußert sich zum Fall Lübke
  • Massive Störung: Ganz Argentinien und Uruguay ohne Strom
  • Video aus Frankreich: Hagel zerstört Windschutzscheibe
  • Webvideos der Woche: Gefangen im Loop