Moskaus gefährlicher Immobilienmarkt
Morden für ein paar Quadratmeter

03.04.2019, 10:19 Uhr - In Moskau treiben kriminelle Makler ihr Unwesen. Organisiert in Banden betrügen sie naive Verkäufer um ihr Geld. Wer "nur" betrogen wird, hat noch Glück. Denn manchmal werden Immobilienbesitzer sogar getötet, um sich deren Wohnung anzueignen.

Empfehlungen zum Video
  • Skrupellose Schuldeneintreiber: Russland Inkasso
  • Mieten-Wahnsinn in Berlin: Warum Mieter Immobilienkonzerne enteignen wollen
  • Dreiste Abzocke mit Flüchtlingen: Betrüger-Makler in Berlin
  • Das Geschäft mit Hartz-IV Wohnungen: Skrupellose Vermieter
  • "Football-Leaks" - Dokumente der Gier: SPIEGEL TV Magazin vom 04.12.2016
  • Bijan Kaffenberger: Dieser Politiker tickt anders
  • Die Ungleichstadt: Hamburgs Zweiklassengesellschaft
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Kampf gegen die Waffenlobby
  • Künstler-Knirps Mikail: Kindergarten-Picasso
  • Das 67-Prozent-Rentenrendite-Wunder: Mutmaßlicher Betrug mit Pensionsclub
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Training für den Kosovo-Einsatz
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Aids bei Affen